Einbruchschutz

Massnahmen zum Schutz gegen Einbruch

Ein umfassender Einbruchschutz beginnt mit der Planung. Es lohnt sich Massnahmen zur Einbruchsicherung vorab breiter zu betrachten. Natürlich kann man sich auch direkt auf die Schwachpunkte konzentrieren, doch durch eine umfassende Untersuchung verbessern Sie die Sicherheit nachhaltig und substantiell. Prüfen Sie die folgenden drei Bereiche:

  • Organisatorische Massnahmen: Wie werden Schlüssel- und Codes verwaltet? Kann die Sicherheit durch verändern von Gewohnheiten oder anpassen von persönlichem Verhalten erhöht werden?
  • Bauliche Massnahmen: Können Türen, Fenster und Gitter besser gesichert werden? Wäre (mehr) Licht, oder eine Lichtsteuerung mit Bewegungsmelder eine sinnvolle Massnahme?
  • Elektronische Sicherung: Mittels Alarmanlage, Videoüberwachung und Zutrittskontrolle

Je besser der Einbruchschutz, desto geringer die Chance eines Einbruchs

Durch geeigneten Einbruchschutz verringern Sie nicht nur materiellen Schaden und Diebstahl, Sie ersparen sich zudem einen Haufen Ärger. Weitere wertvolle Infos auf Wikipedia.
Einen vollständigen Schutz gibt es nicht. Sie können jedoch mit gezielten Massnahmen, den Einbruch erschweren oder Diebe abschrecken. Je besser der Einbruchschutz, desto geringer die Chance eines Einbruchs. Was aber wenn sich in Ihrer Abwesenheit Personen auf Ihr Gelände begeben oder am Haus zu schaffen machen?

 

Ergreifen Sie folgende Massnahmen zur Einbruchsicherung

  • Sichern Sie das Gebäude durch gezielte mechanische und organisatorische Massnahmen
  • Richten Sie eine Videoüberwachung mit Bewegungsmelder und Fernzugriff ein
  • Nähert sich jemand dem Gebäude so wird ein Alarm ausgelöst. Dieser Alarm kann binnen Sekunden via iPhone und Überwachungskamera überprüft werden
  • Sprechen Sie die fremde Person direkt via iPhone und Outdoor Lautsprecher an, oder schalten Sie die Kameras zur Intervention bei einer Wachgesellschaft auf

 

Einbruchsicherung: Mit gezielten Massnahmen Einbrüche verhindern