Neue IP-Kamera mit 12 Megapixel

Die neue IP-Kamera von Hikvision liefert gestochen scharfe Bilder. Mit 12 Megapixel hat die neue Hikvision eine für IP-Kameras aussergewöhnlich gute Bildqualität. Sie garantiert satte Farben und beste Qualität der Aufnahmen.

Besonderes 4:3-Format

Die neue Hikvision verfügt aber nicht nur über eine aussergewöhnliche Bildqualität. Sie liefert ihre Bilder ausserdem im 4:3-Format mit 4000×3000 Pixel. Dieses Format ist im Vergleich zum häufig benutzten 16:9-Format vor allem für Baustellen besser geeignet. Da die Höhe des 4:3-Formats im Verhältnis zur Breite grösser ist als beim 16:9-Format, kann die Kamera auf fast beliebiger Höhe angebracht werden und nimmt den gewünschten Bereich auf.

Optimal für Baustellen-Zeitraffer

Durch die Bildauflösung in 12 Megapixel erscheinen die Bilder scharf und die Farben facettenreich. Diese Aufnahmen eigenen sich optimal, um einen Zeitraffer zu erstellen. Möchten Sie beispielsweise Ihren Neubau dokumentieren, schiesst die Hikvision in regelmässigen Abständen hochauflösende Fotos. Wenn Sie diese nach Abschluss des Bauprojekts zu einem Zeitraffer zusammenstellen, sind auch Details erkennbar.

Vorteile auf einen Blick

  • Sofort bestellbar
    Die neue Hikivision mit 12 Megapixel und 4:3-Format ist ab sofort bei uns verfügbar.
  • 12 Megapixel, 4000×3000 Pixel
    12 Megapixel ist für eine IP-Kamera eine aussergewöhnlich hohe Auflösung. Das bedeutet, dass die Bilder gestochen scharf werden.
  • Beste Farbqualität
    Durch die 12 Megapixel verbessert sich auch die Farbqualität. Diese IP-Kamera liefert Bilder mit satten Farben.
  • 4:3-Format
    Die neue IP-Kamera liefert alle Bilder im 4:3 Format. Das bedeutet, dass sie die runde Form der Linse besser nutzt als Kameras mit einem 16:9 Format. Das liegt daran, dass das 4:3-Format fast quadratisch ist. Brauchen Sie Ihre Bilder schlussendlich doch in einem anderen Format, können Sie sie ganz einfach im Nachhinein zuschneiden.
  • Top-Qualität für Zeitraffer
    Die neue IP-Kamera eignet sich optimal, um aus ihren Aufnahmen einen Zeitraffer zu erstellen. Dank der hohen Qualität der Bilder, sind auch im Zeitraffer mehr Details erkennbar.

Haben Sie Fragen zu dieser neuen IP-Kamera? Melden Sie sich bei uns.

Eisfischen am Garichtisee beobachten

Jeden Winter ist der Garichtisee ein beliebtes Ausflugsziel für Eisfischer. Er ist einer der wenigen Schweizer Seen, auf dem Eisfischen erlaubt ist. Die Webcam auf der Mettmenalp macht Aufnahmen des Garichtisees und fängt damit das seltene Spektakel ein.

Eisfischen mit Foto-Webcam beobachten

Kälte begeben sie sich hinaus auf den See, bohren Löcher in die Eisschicht und hoffen auf den grossen Fang: die Eisfischer. Eisfischen ist vor allem in Kanada und den skandinavischen Ländern beliebt. Doch auch in der Schweiz versuchen sich immer mehr Leute daran. Einer der wenigen Schweizer Seen, auf dem Eisfischen erlaubt ist, ist der Garichtisee. Avisec hat an diesem See eine Webcam installiert, die die Eisfischer zeigt.

Harte Arbeit der Eisfischer

Mit speziellen Eisbohrern machen die Fischer Löcher in die dicke Eisplatte. Dies ist körperlich anstrengend, zumal nicht alle Bohrer über einen Motor verfügen. Anschliessend lassen sie ihre Rute in das Loch absinken. Die Angel ist im Vergleich zu einer herkömmlichen Fischerrute deutlich kleiner (ca. 20 cm). Besonders am Eisfischen ist auch der Zustand der Fische: Sie befinden sich im Winter in einer Art Energiesparmodus. Das heisst, dass sie nicht jagen, sondern nur zubeissen, wenn ihnen der Köder direkt vor der Nase baumelt. Für die Eisfischer bedeutet das harte Arbeit: Beisst nach einigen Minuten kein Fisch an, ziehen sie weiter und bohren ihr nächstes Loch.

Eisfischerei aus der Wärme betrachten

Um das Treiben auf dem Garichtisee zu beobachten, müssen Sie sich nicht unbedingt in die Kälte wagen. Dank unserer Webcam können Sie gemütlich von zu Hause aus einen Blick auf die Eisfischer werfen. Und wer weiss, vielleicht sind Sie so fasziniert von der Sportart, dass Sie sich direkt auf den Weg ins Glarnerland machen. Übernachtungsmöglichkeiten direkt am Garichtisee finden Sie hier.

Die Foto-Webcam der avisec eignet sich optimal, um Aufnahmen in kalten Gebieten wie der Mettmenalp zu machen. Mit dem DSLR-Gehäuse hält die Kamera Temperaturen zwischen -40 C° und +60°C stand. Zudem kann die Frontscheibe des Gehäuses beheizt werden, damit es enteist wird.
Haben auch Sie Interesse an einer Foto-Webcam? Kontaktieren Sie uns!

Neues Datenschutzgesetz: Tipps für Ihre Kamera

Ab Mai 2018 gilt in der EU ein neues Datenschutzgesetz. Und auch die Schweiz arbeitet an neuen Verordnungen. Dies stellt Besitzer einer Kamera vor neue Herausforderungen. Damit Sie sich auch weiterhin an alle Gesetze halten, bieten wir Ihnen folgende Lösungen an:

  • Personen und Fahrzeuge automatisiert entfernen
    Ein komplexer Algorithmus entfernt alle sich bewegenden Elemente aus dem Bild. Personen und Fahrzeuge sind also nicht mehr auf Ihren Aufnahmen sichtbar.
  • Verzögerte Publikation
    Entscheiden Sie selbst, wann Ihre Aufnahmen veröffentlicht werden. Eine verzögerte Publikation erlaubt es Ihnen, Bilder vor der Publikation zu bearbeiten oder die Publikation zu verhindern.
  • Sensitive Bereiche umgehen
    Sind auf Ihren Aufnahmen einzelne Ausschnitte sensitiv, können Sie diese mit einem Banner überdecken. Befinden sich die unerwünschten Bereiche am Rande des Bildes, schneiden Sie diese ganz einfach weg.
  • Interne Publikation
    Sie entscheiden selber, wo Ihre Aufnahme publiziert wird. Wählen Sie frei aus, ob Sie diese nur intern, in Ihrem Archiv oder auf einer öffentlichen Seite publizieren möchten.

Haben Sie Fragen zum Datenschutz oder unseren Lösungen?
Kontaktieren Sie uns noch heute per E-Mail oder Telefon 056 500 50 20