Videoüberwachung über Internet

Überwachungskamera IP Adressen konfigurieren

Das Ziel ist eine einfache Lösung. Deshalb weisen wir der Kamera in einem ersten Schritt eine fixe IP Adresse zu. Wichtig: IP Adressen mit 192.168.x.x, 172.16.0.0 bis 172.31.255.255 oder 10.0.0.0 bis 10.255.255.255 sind reservierte IP Adressen und für private Netze bestimmt. Diese werden im Internet nicht geroutet. Damit die Kamera via Internet erreichbar ist müssen die LAN-internen Adressen in öffentliche IP Adressen umgesetzt werden. Die nachstehende Anleitung führt Schritt für Schritt durch die Netzwerk Konfiguration:

  • zunächst die Kamera am LAN anschliessen. Die Kamerahersteller bieten kostenlose Tools um die aktuelle IP Adresse der Kamera(s) anzuzeigen (Tools siehe unten)
  • mit einem Web Browser das Kamera Konfigurationsmenu aufrufen
  • unter dem Punkt Netzwerkkonfiguration der Kamera eine fixe IP Adresse ausserhalb des DHCP Bereichs zuweisen (mittels DHCP wird Geräten im LAN automatisch eine freie Adresse zugewiesen)
  • bei Verwendung von DHCP, oder im Router via Kamera MAC Adresse einen fixe Adresse definieren
  • um Konflikte zu vermeiden muss eine freie IP Adresse verwendet werden
  • an dieser Stelle kurz prüfen ob die Kamera über die (neue) IP Adresse erreichbar istÜberwachungskamera IP Adressen konfigurieren
    Bild: Kamera IP Adresse konfigurieren, typisches Menu
  • Einige Funktionen wie die Zeitsynchronisation benötigen einen Nameserver der die Domänen wie pool.ntp.org in IP Adressen übersetzt. Für eine reibungslose Funktion ist ein DNS-Server einzutragen. Mit Vorteil nutzt man die DNS Server des Internet Providers oder des eigenen Internet Gateways
  • sind die DNS Server nicht bekannt so können diese ermittelt werden. Mit einem PC und Windows > Start > CMD gelangt man zum Programm Eingabeaufforderung. Der Befehl c:\>ipconfig /all zeigt die aktuellen DNS Server des Providers. Einfach diese DNS-Server Adressen übernehmen.DNS Server IP Adresse anzeigen
    Bild: DNS-Server IP Adressen anzeigen
  • Eine einzelne Kamera zu konfigurieren klappt recht einfach. Bei mehreren Kameras kann es vorkommen, dass der verwendete (WLAN-) Router schlapp macht. Der Grund ist, dass Consumer Router häufig den Port 80 nicht mehrfach weiterleiten können. Die Kameras werden in der Regel über den http Port 80 angesprochen. Bei mehreren Kameras verschiebt man den Standard http Port 80. Einfach geht das bei Sony oder Axis Kameras. Unter dem Menu Network – TCP/IP- Advanced Settings konfiguriert man den Standard Port 80 auf einen neuen Port. Mit Vorteil wählt man freie nicht belegte Ports, Beispiel Ports ab 50000 und aufwärts.

    Siehe auch Wikipedia: Liste der standardisierten Ports

    Standard Port 80 anpassen
    Bild: Standard Port 80 der Kamera ändern

 

Tools zur automatischen Suche von Netzwerkkameras. Links:

 

Im nächsten Artikel dieser Serie gehen wir auf die Überwachungskamera Zeitsynchronisation ein.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.